2. Mannschaft neu

Zweite Mannschaft gewinnt beim Tabellenführer

TuS Immenstaad - SC Pfullendorf II 1:2 (1:2)

Die zweite Mannschaft des SC Pfullendorf setzt ihren positiven Lauf fort: Beim Tabellenführer TuS Immenstaad gewann die Schwager-Elf nach heißem Kampf mit 1:2 (1:2). Mit zwei Treffern vor der Halbzeitpause drehten die Pfullendorfer das Spiel. Auch die letzte halbe Stunde in Unterzahl überstanden sie schadlos.

In den ersten zwanzig Minuten fand das Spiel auf dem hervorragenden Rasen zwischen den beiden Strafräumen statt. Wie aus dem Nichts gingen die Gastgeber dann in Führung: Die SCP-Hintermannschaft klärte den Ball nicht zwingende genug und David Hofstetter haute den Ball aus gut 25 Metern mithilfe des Innenpfostens ins Tor (23.). Im Anschluss war der TuS überlegen und hätte auch durchaus den zweiten Treffer erzielen können. Kurz vor der Halbzeit wendete sich das Blatt und die Pfullendorfer dominierten nach Belieben. Nach einem traumhaften Steilpass von Nikolaj Vovchok rannte Robin Hänsler alleine auf das Tor zu und lupfte den Ball eiskalt ins Tor (37.). Nur eine Minute später zappelte der Ball erneut im Immenstaader Tor, doch Schiedsrichter Kevin Nusser entschied zum Entsetzen der Pfullendorfer auf Abseits, als Erol Eskicioglu den Ball ins Tor stocherte. Unmittelbar vor der Pause folgte dann die verdiente Führung für den SCP: Nach einem schönen Pass von Eskicioglu wurde Hänsler von Immenstaads Torhüter Michael Müller unsanft von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Daniel Abdulahad souverän (45.+2).

Nach der Halbzeit versuchte Immenstaad mit aller Macht, den Ausgleich herzustellen. Klare Torchancen konnten sie sich jedoch gegen eine sicherstehende SCP-Abwehr nicht erarbeiten. Spannend wurde die Partie dann in Minute 60: Der Gastgeber bekam einen Strafstoß zugesprochen und Mathias Frank bekam für ein Foul, das er nicht einmal begangen hatte, die gelb-rote Karte. Gentian Imeri konnte den Elfmeter von Robin Mair jedoch sicher halten. Im Anschluss wurde es für die Rot-Weißen ein harter Kampf, den sie erstklassig meisterten. Die Laufbereitschaft und das Zweikampfverhalten waren überragend und der Tabellenführer konnte sich trotz langer Überzahl keine einzige klare Torchance mehr erspielen. Die SCP-Abwehr stand sicher und vorne gab es immer wieder Entlastungsangriffe. Mit etwas höherer Präzision wäre auch das 1:3 noch möglich gewesen.

SC Pfullendorf II: 22 Imeri – 8 Vovchok, 5 Klasan, 14 Schwahn, 11 Sakru – 20 Frank, 16 Ertürk – 19 Hänsler, 7 Abdulahad, 17 Büber (55. 18 Ciuntu) – 9 Eskicioglu (77. 4 Agu)

Tore: 1:0 (23.) Hofstetter, 1:1 (37.) Hänsler, 1:2 (45.+2/FE) Abdulahad  – Bes.Vork.: Imeri hät FE von Mair (60.) – SR: Nusser (Meckenbeuren) – Z: 120

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren