Wieser-Express überrollt Pforzheim

Wieser-Express überrollt Pforzheim

A-Junioren, EnBW-Oberliga – 4. Spieltag 1.CfR Pforzheim - SC Pfullendorf 0:4 (0:1)

Pfullendorfer A-Junioren gewinnen souverän beim 1. CfR Pforzheim mit 0:4 (0:1).



Von Stefan Lösch




Die U19 des SC Pfullendorf baut seine Erfolgsserie weiter aus. Am Sonntag gelang durch einen souveränen 4:0-Auswärtssieg beim 1. CfR Pforzheim bereits der dritte Sieg im vierten Spiel.


Zu Beginn hatten die Linzgauer Glück, dass die Platzherren zwei Hochkaräter ausließen. Dies rächte sich früh, als Sören Reiser nach elf Minuten mustergültig von Esref Su in Szene gesetzt wurde und eiskalt abschloss. Die Führung gab den Linzgauern den nötigen Auftrieb und so hätten erneut Reiser und Kay Remensperger die Führung noch vor der Pause weiter ausbauen können, doch beide Male war Pforzheims glänzend aufgelegter Schlussmann Xaver Pendinger zur Stelle.



Auch nach der Pause zeichnete sich CfR-Torhüter Pendinger als sicherer Rückhalt aus, als dieser gegen Bode und Reiser in höchster Not rettete. Für die Vorentscheidung sorgte dann Marco Effinger, der nach schnellem Konter über Meßmer den Keeper mit einem feinen Heber überwand (65.). Zwanzig Minuten vor Schluss dezimierten sich die Hausherren dann selbst, als sich David Kaul zu einer Tätlichkeit gegen Luca Gruler hinreißen ließ (70.). In Überzahl boten sich der Wieser-Elf Großchancen im Minutentakt. Doch Effinger, Meßmer, Gruler und Behr fehlte das nötige Glück im Abschluss. Zwei weitere Treffer sollten trotzdem noch folgen. Sieben Minuten vor Schluss zeigte der Unparteiische nach einem klaren Handspiel im Strafraum auf den Punkt. Lukas Riedmüller verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum 0:3 (83.). Kurz vor Schluss erhöhte Sven Bode nach feiner Einzelleistung aus 16 Metern dann noch zum 0:4-Endstand (86.).



Co-Trainer Jürgen Hähnel: „Ein ganz souveräner Auswärtssieg, der noch um einiges höher hätte ausfallen können. Die Mannschaft hat alle Vorgaben optimal umgesetzt. So kann es weiter gehen.“



SC Pfullendorf: 1 Grundler – 12 Remensperger (83. 15 Lauer), 5 Steinhauser, 4 Springer, 3 Strüver – 8 Meßmer, 6 Stocker – 7 Behr (75. 13 Riedmüller), 10 Gruler, 11 Esref Su (53. 14 Bode) – 9 Reiser (63. 17 Effinger)



Tore:

0:1 Sören Reiser (11.)

0:2 Marco Effinger (65.)

0:3 Lukas Riedmüller (83., Handelfmeter)

0:4 Sven Bode (86.)



Zuschauer: 70


Schiedsrichter: Patrick Laier (Wiesloch)

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren