U19: Wieser-Elf beweist tolle Moral

U19: Wieser-Elf beweist tolle Moral

A-Junioren, EnBW Oberliga, 3. Spieltag SC Pfullendorf - SGV Freiberg Fussball 3:3 (1:2)

U19 des SC Pfullendorf erkämpft sich gegen SGV Freiberg einen Punkt.



von Stefan Lösch



Die U19 des SC Pfullendorf bleibt in der EnBW Oberliga weiter ungeschlagen. Im Heimspiel gegen die SGV Freiberg bewiesen die Linzgauer große Moral und erkämpften sich nach dreimaligen Rückstand noch einen Punkt. Die Zuschauer jedenfalls, bekamen großes Kino geboten. Von Freude, Spannung über Dramatik war alles dabei.



Bereits nach vier Minuten hätten die Pfullendorf in Führung gehen müssen, doch Sven Bode scheiterte völlig freistehend an SGV-Torhüter Marian Ferlein. Im direkten Gegenzug gingen die Gäste nach einem blitzschnellen Konter durch Marcel Zimmermann in Führung (6.). Die Antwort der Pfullendorfer sollte jedoch nicht lange auf sich warten lassen. Sören Reiser bediente nach sieben Minuten den mitgelaufenen Esref Su, der aus kurzer Distanz zum 1:1 vollendete. Vor allem die scharfen Diagonalbälle der Freiberger bekamen die Linzgauer nie wirklich in den Griff und so war es auch eine Hereingabe von Igor Jelic vom rechten Flügel, die Zimmermann zur erneuten Führung einschob. Glück hatten die Wieser-Elf, dass Lushtaku (20.), Zimmermann (28.) sowie Peluso (33.) das 1:3 anschließend knapp verfehlten. Auf SCP-Seite traf Luca Gruler aus spitzem Winkel nur das Außennetz (32.).



Die zweite Hälfte dominierte dann die konditionell überlegene Wieser-Elf klar. Zunächst aber ohne sich wirklich Torraumszenen zu erspielen. Erst eine Viertelstunde vor Schluss war es Thomas Stocker, der einen Konter über Moritz Heimpel zum überfälligen Ausgleich ummünzte (74.). Der SCP drängte auf den Sieg. Mit einem starken Schuss aus dem Hinterhalt brachte Loris Hoffmann jedoch die Neckarstädter dann sechs Minuten vor Schluss erneut in Front (84.). Die Linzgauer steckten jedoch nicht auf und so köpfte Fabian Springer zwei Minuten später nach einer Flanke von Kay Remensperger wuchtig zum gerechten 3:3-Endstand ein (86.).



SCP-Trainer Daniel Wieser: "Meine Mannschaft hat heute eine super Moral gezeigt. Das ist ein gewonnener Punkt, mit dem wir zufrieden sind."



SC Pfullendorf:
1 Grundler - 2 Jäger (38. 12 Remensperger), 5 Steinhauer, 4 Springer, 3 Heimpel - 8 Meßmer, 6 Stocker - 7 Gruler, 10 Bode, 11 E. Su (40. 17 Strüver) - 9 Reiser (65. 14 Goldmann)



Tore:

0:1 Marcel Zimmermann (6.)

1:1 Esref Su (7.)

1:2 Marcel Zimmermann (11.)

2:2 Thomas Stocker (74.)

2:3 Loris Hoffmann (84.)

3:3 Fabian Springer



Zuschauer: 115



Schiedsrichter: Marco D'Arca (Salem)

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren