Freistoß

SCP gewinnt die Generalprobe

Testspielerfolg in Überlingen

Testspiel: FC Überlingen - SC Pfullendorf 2:3 (1:2)

Der SC Pfullendorf konnte am frühen Fasnachtssamstagmorgen seine Negativbilanz mit fünf Niederlagen in der Vorbereitung beenden, im letzten Testspiel vor dem Rückrundenstart siegte die Elf von Trainer Marco Konrad beim Landesligisten FC Überlingen mit 3:2.

Der Verbandsligist aus dem Linzgau war gewarnt, vor zwei Wochen ließen die Gastgeber gegen den Pfullendorfer Ligakonkurrenten FC Radolfzell mit 4:1-Testspielerfolg aufhorchen. Beide Teams waren war anzusehen, dass sie um einen guten Abschluss der Testspielserie bemüht waren.
Speziell in der ersten halben Stunden machten es die Altbirnauer sehr gut, ein Klassenunterschied war zunächst nicht zu sehen. Nach 18 Minuten musste dann Jan Negraßus im Tor der Nullneuner erstmals retten, als er Sautters Versuch nach feinem Solo zur Ecke klärte. Die kalte Dusche gab's dagegen auf der Gegenseite, nach einem Pfullendorfer Ballverlust überlistete Ex-Pfullendorfer Marc Kuczkowski Willibald im SCP-Kasten mit einem Schlenzer - 1:0 (21.).

Pfullendorf war auf eine schnelle Schadensregulierung bedacht, erarbeitete sich gute Chancen durch Akgün (23./28.) und Gruler (26.), ehe Sandro Caltabiano nach einer scharfen Hereingabe von Akgün den Ball am langen Pfosten über die Linie drückte - 1:1 (32.). Su (37.) und Behr (38.) bot sich wenig später die Möglichkeit das Blatt zugleich zu wenden, das 1:2 erzielte dann aber Luca Gruler kurz vor dem Pausentee, nachdem Akgün kurz zuvor noch an Torhüter Negraßus gescheitert war.

Deutlich wurde der Klassenunterschied nach der Pause, auch wenn der Sportclub seine deutliche Dominanz nicht in Tore ummünzen vermochte. Pech hatten die Hausherren vier Minuten nach Wiederbeginn, als Überlingens Michael Förtsch nach missglückten Kopfballversuch der Ball auf die Hand sprang, Spielleiter Nicolas Dorss sofort auf den ominösen Punkt deutete. Mustafa Akgün nahm das Geschenk aus elf Metern dankend an - 1:3 (49.)

In der Folge aber zeigten sich die Pfullendorfer vor dem gegnerischen Gehäuse äußerst gnädig. Su (58.), Menger (62.), Lang (71.) und Behr (72.) hatten den vierten Treffer der Gäste auf dem Fuß, stattdessen machten Caltabiano die Partie mit einem Eigentor (76.) nochmals spannend. Dies hätte Simon Bock sechs Minuten vor Spielende beinahe noch zum Ausgleich genutzt, der Überlinger Angreifer hatte bereits Willibald im SCP-Tor umkurvt, schoss dann aber hauchdünn am verwaisten Ziel vorbei. Das 3:3 wäre dann aus Überlinger Sicht des Guten dann auch zu viel gewesen, der Pfullendorfer Sieg fiel um drei, vier Treffer zu niedrig aus.

SC Pfullendorf: 1 Willibald - 6 Keller, 13 Lang, 32 Caltabiano, 20 Behr - 37 Sautter, 8 Fischer (81. 15 Marena) - 22 Menger (72. 9 Stützle), 7 Gruler, 29 Su (72. 16 Abdulahad) - 23 Akgün (72. 20 Fähnrich)

Tore: 1:0 (21.) Kuczkowski, 1:1 (32.) Caltabiano, 1:2 (45.) Gruler, 1:3 (49./HE) Akgün, 2:3 (76./ET) Caltabiano - SR: Dorss (Markdorf) -  Z: 50

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren