1DM40181

SCP bei Wintercup in Oberzell am Start

Sijaric-Elf wieder doppelt gefordert

Testspiel: SV Oberzell - SC Pfullendorf

Wie schon im vergangenen Jahr nimmt der SC Pfullendorf auch 2020 am Wintercup des SV Oberzell teil. Neben den Hausherren und den Linzgauern sind auch der SV Kehlen und der FC Wangen am Start.

Mit dem bisherigen Vorbereitungsverlauf könnten die Rot-Weißen durchaus zufrieden sein. Der milde Winter macht die Trainingsmöglichkeiten im Tiefental wesentlich angenehmer. In den Vorjahren hatte man im Linzgauer oftmals mit verschneiten und vereisten Plätzen zu kämpfen. Pfullendorfs Trainer Adnan Sijaric zeigt sich mit den bisherigen Eindrücken der ersten drei Trainingswochen zufrieden: "Wir machen große Fortschritte in Sachen Aktivität in eigenem Ballbesitz." Rückblickend auf das letzte Testwochenende, habe dem SCP-Coach beim Test gegen Landesliga-Spitzenreiter FC Albstadt (3:1) vor allem das Zweikampfspiel seiner Truppe gefallen. Beim tags darauffolgenden Duell gegen den Landesliga-Dritten FC Mengen (6:3), präsentierten sich die Pfullendorfer zwar offensiv effektiv, das Defensivverhalten beschrieb Sijaric jedoch als "zu sorglos." Die Vielanzahl an Gegentoren wurmt Sijaric, das Abwehrverhalten will der SCP-Trainer im Trainingslager im türkischen Belek forcieren.  

Zunächst steht für die SCP-Kicker jedoch der Wintercup im oberschwäbischen Oberzell auf dem Programm. Nachdem sich die Linzgauer im Vorjahr (Platz 4) nicht gerade mit Ruhm bekleckert hatten, ist Adnan Sijaric in diesem Jahr auf Erfolgserlebisse aus: "Klar ist, dass wir beide Spiele für uns entscheiden wollen." In den beiden Tests über 90 Minuten an beiden Tagen, will der Pfullendorfer Übungsleiter seine Elf wieder körperlich an ihre Grenzen bringen. Sollte am Samstag (13 Uhr) gegen den im Sommer aus der Landesliga abstiegenen SV Oberzell ein Sieg herausspringen, würde der Sportclub am Sonntag (Finale um 15 Uhr) auf den Gewinner der Partie SV Kehlen - FC Wangen (Samstag, 15 Uhr) treffen. Hierbei hofft Sijaric, dass sich der FC Wangen durchsetzt. Dann hätte seine Mannschaft einen Vergleich mit einem Gegner, der ebenfalls auf Verbandsebne unterwegs, nachdem sich die Pfullendorfer in der Vorbereitung ausschließlich mit Landesligisten duelliert hatten.

Erneut will Sijaric dabei allen Akteuren seines Kaders die Möglichkeit geben, sich zu zeigen. Verzichten muss er jedoch weiterhin auf Angreifer Lukas Stützle, dem muskuläre Probleme am Oberschenkel erneut zu schaffen machen. Noch ärgerlicher dürfte der Ausfall von Levent Petruv sein, der im Sommer aus der U19 in den Aktivenkader stieß, in der Hinserie wegen eines Bänderrisses jedoch keine einzige Minute absolvierte. Nun verdammt den Außenverteidiger erneut eine Bänderverletzung zum Zuschauen. Auf der Kippe fürs Wochenende stehen zudem Amadou Marena und Michael Beck, die beide krank sind.

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren