IMG-20190814-WA0002

Saisonstart in Allmendshofen

Linzgauer zu Gast bei der DJK Donaueschingen

Verbandsliga Südbaden, 1. Spieltag: DJK Donaueschingen - SC Pfullendorf

Saisonstart in der Verbandsliga: Zum Auftakt in die neuen Spielzeit im südbadischen Oberhaus gastiert der SC Pfullendorf am Sonntag (15 Uhr, Allmendshofen) bei der DJK Donaueschingen.

Der Pflichtspielauftakt der Linzgauer gelang am vergangenen Wochenende. Im südbadischen Verbandspokal setzte sich der Sportclub beim Landesligisten FC Bad Dürrheim mit 4:1 durch. In Runde 2 wartet mit dem Auswärtsspiel beim Oberligisten FC 08 Villingen eine Mammutaufgabe auf das Team von Trainer Adnan Sijaric. Die Partie wird wegen eines Nachholspiels der Villinger nicht am 28. August sondern erst am 18. September (19 Uhr) stattfinden. 

Klar dagegen ist, dass dem SC Pfullendorf beim ersten Punktspiel der neuen Spielzeit in der Verbandsliga die Favoritenrolle zugeschoben wird. In der vergangenen Saison belegten die Pfullendorfer als Aufsteiger einen beachtlichen siebten Tabellenrang. In der neuen Saison soll es noch ein bisschen mehr sein: Die Linzgauer setzen sich die Top 5 zum Ziel, auch wenn es an Konkurrenz in der Verbandsliga nicht mangelt. Haushoher Favorit auf den Meistertitel dürfte der letztjährige Tabellendritte Offenburger FV sein, nachdem es im Sommer keine Absteiger aus der Oberliga Baden-Württemberg gab und die Ortenauer in der Sommerpause aufgerüstet haben. Das Potenzial hätten auch der Kehler FV, der zwar einen größeren Umbruch in der Sommer verzeichnete, aber schon gut in Form ist. Auch das junge Team des benachbarten FC Radolfzell wie auch der SC Lahr sind immer wieder für Überraschungen gut.

Die erste Saisonfahrt für den SCP zum Aufsteiger DJK Donaueschingen in den Sportpark nach Allmendshofen. Das Team von Trainer Tim Heine konnte sich am letzten Samstag durch einen 6:0-Auswärtserfolg beim letztjährigen Landesligakonkurrenten FC Neustadt ebenfalls für die zweite Pokalrunde qualifizieren. Anschließend nahm Heine dann den SCP beim Gastspiel im benachbarten Bad Dürrheim unter die Lupe und machte sich ein Bild, auch wenn die Pfullendorfer dort auch nur phasenweise überzeugen konnten. Während Pfullendorfs Trainer mit dem Auftritt "nur bedingt zufrieden" war, schien sein Pendant Tim Heine fast schon begeistert: "Das ist eine Top-Mannschaft, in allen Bereichen exzellent besetzt, dynamisch, sehr spielstark und mit einem hohen Tempo ausgestattet." Auf solche Vorschusslorbeeren sollte der SCP nicht allzu viel geben. "Wir hatten es nicht geschafft das komplette Spiel zu dominieren. Vor allem nach der komfortablen 2:0-Führung waren wir doch etwas zu sorglos", sieht Sijaric noch reichlich Verbesserungspotenzial.

Natürlich freue er sich, "dass es jetzt auch in der Liga losgeht." Seine Mannschaft sei gut drauf und gut vorbereitet. Auch er begegnet der DJK Donaueschingen, der am Sonntag seine Verbandsligapremiere feiert, mit dem nötigen Respekt: "Ein Aufsteiger zu Beginn ist nicht einfach, da doch immer mit einer großen Euphorie gespielt wird. Offensiv haben sie einiges zu bieten, wir müssen defensiv als Mannschaft hochkonzentriert arbeiten. " Trotzdem wolle er und seine Mannschaft ihren Spielstil durchbringen und das Spiel gewinnen.
Personell ist die Lage unverändert, lediglich die Langzeitverletzten Frank Stark und Levent Petruv fehlen zum Saisonauftakt.

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren