Ulm Spiel

Pfullendorf hält lange mit

Regionalligist setzt sich mit 5:1 durch

Testspiel: SSV Ulm 1846 Fussball - SC Pfullendorf 5:1 (1:0)

Am Samstagnachmittag verlor der SC Pfullendorf seinen ersten Test beim SSV Ulm 1846 mit 5:1 (1:0). Speziell nach der Halbzeitpause wurde der Zweiklassenunterschied deutlich. Die Spatzen spielten nun ihre Klasse aus, dem Verbandsligisten fehlte es nach nur eine Freilufteinheit nach achtwöchiger Pause an der nötigen Frische.

Der SCP stand tief und ließ den Regionalligisten kommen. Mit dem ersten zwingenden Angriff gingen die Ulmer Spatzen auch direkt in Führung: Morina legte von der Grundlinie quer auf Vinko Sapina, der den Ball ins Tor einschob (9.). Anschließend stand der Sportclub hinten sehr sicher und kombinierte sich auch ab und zu schön nach vorne, allerdings ohne wirklich zwingend zu werden. Ulm wurde erst wieder unmittelbar vor der Halbzeit gefährlich, als Willibald Sapinas Direktabnahme zur Ecke klärte (42.).

In der Halbzeitpause wechselten beide Mannschaften munter durch. Ulm war nun deutlich präsenter und nutzte nun auch die individuellen Fehler der Gäste. Das 2:0 erzielte Marcel Schmitt mit einem präzisen Schuss ins lange Eck (55.). Nachdem SCP-Keeper Sebastian Willibald zunächst noch gegen Kai Luibrand retten konnte (62.), war er kurz später machtlos, als diese den Ball an ihm vorbeispitzelte (63.). Mit einem Doppelschlag durch Luibrand (77.) und Schmitt (81.) nach einer erneuten Slapstickeinlage der Linzgauer, schraubte Ulm das Ergebnis in die Höhe. In Minute 84 gelang SCP-Stürmer Mustafa Akgün der Ehrentreffer, als er den Ball per Bogenlampe über den zu weit vor dem Tor stehenden SSV-Keeper Weisheit beförderte.

Marco Konrad: „In der ersten Halbzeit haben wir ein gutes Tempo an den Tag gelegt und uns gut gewehrt. Leider schwanden bei uns nach der Halbzeit die Kräfte, wodurch es zu individuellen Fehlern bei den Gegentoren kam. Wir müssen fitter werden, um eine solch intensive Belastung gewohnt zu werden. Daran arbeiten wir hart.“

SSV Ulm (1.Hz): 1 Hundertmark – 2 Bradara, 4 Krebs, 5 Reichert, 30 Kammerbauer – 7 Gashi, 13 Nierichlo – 20 Bagceci, 22 Sapina, 10 Morina (39. 17 Luibrand) – 11 Braig
SSV Ulm (2.Hz): 12 Weisheit – 16 Stoll, 25 Hoffmann, 3 Schindele, 15 Schmidts – 6 Campagna –  31 Gutjahr, 24 Higl, 21 Jann – 17 Luibrand, 27 Schmitt

SC Pfullendorf (1.Hz): 1 Willibald – 6 Keller, 5 Steinhauser, 32 Caltabiano, 20 Behr – 8 Fischer, 37 Sautter – 22 Menger, 28 Stark, 29 Su – 9 Stützle
SC Pfullendorf (2.Hz): 1 Willibald (66. 30 Klockner) – 4 Petruv, 13 Lang, 32 Caltabiano, 10 Abdulahad – 16 Ciuntu, 20 Behr, 7 Gruler, 33 Waldraff – 23 Akgün, 27 Fähnrich

Tore: 1:0 (9.) Sapina, 2:0 (55.) Schmitt, 3:0 (63.) Luibrand, 4:0 (77.) Luibrand, 5:0 (81.) Schmitt, 5:1 (84.) Akgün - SR: Fimpel (Bad Wurzach) – Z:100
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren