NOTBREMSE AB SAMSTAG

Während andere Vereine bereits auf den Trainingsplatz zurückgekehrt sind, muss der SCP noch warten. 

Ab Samstag soll die vom Bund beschlossene "Notbremse" zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in Kraft treten. 

Hintergrund: Die Ministerpräsidenten der Länder beschlossen am 04. März einen Stufenplan. Kontaktsport (Fußball) wurde endlich berücksichtigt. Was bei vielen für Euphorie sorgte, stieß bei anderen sauer auf. Nur bei einer Inzidenz <100 und mit tagesaktuellen Schnelltests ist Training möglich. Nicht nur ein Schlag ins Gesicht für alle Kinder - auch für die Aktivmannschaften gibt es langsam keine Hoffnung mehr auf eine Fortsetzung der Saison. 

Die Stadt Pfullendorf ließ bereits vorzeitig alle städtischen Sportanlagen schließen. Ab kommender Woche wäre bei einer "normalen" Inzidenz (<100) das Trainieren, zumindest in Kleingruppen, wieder möglich gewesen. Doch leider lassen die hohen Fallzahlen im Landkreis Sigmaringen kein Trainingsbetrieb zu. Mehr als sechs Tage verweilt der Inzidenzwert schon über 100. Und so heißt in den nächsten Tagen (mal wieder): WARTEN UND HOME WORKOUT. 

Bis zum 09. April muss die Rückkehr in den uneingeschränkten Trainingsbetrieb ermöglicht werden - sonst droht eine Annullierung der Saison, die den Sportclub sowohl im Aktivbereich (1. Mannschaft & U21 mit Aufstiegsmöglichkeit) als auch beim Nachwuchs sehr hart treffen würde. 

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren