Neue Regeln - viele offene Fragen

Neue Corona Beschlüsse und viele offene Fragen.

Wie kann und wird es im Amateursport weitergehen.

Am Donnerstag soll es Antworten geben.

Denn dann wird der SBFV die Vereinsvertreter über die neuesten Beschlüsse und Regeln im Amateursport unterrichten – mit der Hoffnung auf Trainingsaussicht.

Viele Nachrichten haben den SC Pfullendorf hauptsächlich in den sozialen Medien über das Wochenende erreicht.

Ab dem heutigen Montag, 8.3. ist ein kontaktfreies Training für die Jugendlichen bis 14 Jahre erlaubt. Doch jene Nachricht die Hoffnung auf Normalität macht – stellt die Vereine vor eine schwierige Situation. Nur mit einem tagesaktuellen Selbsttest und den bekannten Corona Auflagen vom vergangenen Jahr sind Trainingseinheiten erlaubt. Doch gerade wegen ersterem ist es für viele Vereine nicht darstellbar zu trainieren – so auch für den SCP. 5€ rechnet man pro Schnelltest. Das macht bei einem Training mit 20 Kinder gleich 100€ - führt man diese Rechnung bei mehreren Teams und mehrfach die Woche durch, schießen die Zahlen schnell ins unermessliche – ohne Aussicht auf Spielbetrieb.

Der deutsche Fußballbund hatte angekündigt den Vereinen eventuell Selbsttest zur Verfügung zu stellen. Wie genau diese Vorgehensweise ablaufen soll ist weiterhin unklar. Deshalb bitten wir alle Eltern & Kinder sich noch etwas zu gedulden. Der SC Pfullendorf hofft am Donnerstag Klarheit über mögliche Trainingseinheiten zu finden. Unter dem Motto „ZURÜCK AUF DEN PLATZ 2.0“ hoffen tausende Amateurvereine neue Erkenntnisse zu erhalten, und schon bald auf den Platz zurückzukehren.

Alle Informationen gibt es hier: www.sbfv.de

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren