Jonuzi schießt F-Team zum Sieg

Jonuzi schießt F-Team zum Sieg

Landesliga Südbaden, 6. Spieltag SC Pfullendorf II - DJK Donaueschingen 5:2 (2:0)

Die SCP-Fohlen haben ihr Heimspiel gegen die DJK Donaueschingen 5:2 (2:0) gewonnen.


von Stefan Lösch

Sieben Tore in 90 Minuten bedeuten normalerweise ein echtes Fußballleckerbissen für die Zuschauer. Doch die Landesligapartie zwischen dem SC Pfullendorf II und Tabellenschlusslicht DJK Donaueschingen war alles andere als ein Fußballfest. Fehler über Fehler auf beiden Seiten. Das wichtige 1:0 spielte der Regionalliga-Reserve voll in Karten. Nach Zuspiel von Habilj Jonuzi war es Patrick Arndt, der am zweiten Pfosten zur Pfullendorfer Führung vollendete (5.). Wenig später setzte Fabian Keßler eine Flanke von Frank Stark volley haarscharf am Kasten vorbei (19.). Aus einer Nachlässigkeit der Gäste resultierte dann nach einer halben Stunde auch der 2:0-Pausenstand, als Jonuzi alle Zeit der Welt hatte und DJK-Schlussmann Sebastian Müller das Leder um die Ohren zu hauen (32.). Da die Schwarzwälder keinerlei Nadelstiche setzten, war es für die Hagg-Elf ein Leichtes, die Führung zu verwalten.

Kurz nach dem Seitenwechsel sorgte dann Habilj Jonuzi mit einem feinen Drehschuss aus dem Gewühl heraus für die Vorentscheidung (48.). Marco Aicher traf anschließend nur das Außennetz (52.). Stattdessen profitierten die Donaustädter Sekunden später von einem kapitalen Fehlpass Knippschilds. Den daraus resultierenden Konter schloss Gianvito Romeo eiskalt zum 3:1 ab (53.). Die Freude über den Anschlusstreffer währte nicht lange. Bereits wenig später eroberte sich Keßler an der Außenlinie die Kugel und bediente den im Zentrum lauernden Jonuzi, der keine Mühe hatte aus kurzer Distanz einzuschieben (57.). Direkt nach Wideranpfiff dann sogar das Fünfte. Nach einem Ballverlust der DJK-Defensive bediente Frank Stark den kurz zu vor eingewechselten Timon Voll, der mit seinem satten Schuss aus 17 Metern Torhüter Sebastian Müller keine Chance ließ (58.). Tore am Fließband, die ausschließlich aus eigenen Schnitzern hervorgingen, wie auch DJK-Trainer Georg Schandelmeier feststellte: "Das waren alles Geschenke". Voll (71.), Aicher (72.) und Schinn (88.) hätten die Pfullendorfer Führung weiter ausbauen können. Auch die Ampelkarte für Pfullendorfs Pavlovic zehn Minuten vor Schluss, konnte am Spielverlauf nichts mehr großartig ändern. Ein völlig bedienten Donaueschingen Übungsleiter konnte dann auch das 5:2 nach einem Strafstoss von Mathias Leuthner, nach Foul von Marco Aicher an Michal Kasprzak nicht mehr besänftigen (78.). "Das war einfach indiskutabel. Sämtliche Vorgaben hat meine Elf nicht eingehalten und den Gegner förmlich zum Tore schießen eingeladen. Das war heute ein Verhalten wie in der E-Jugend." Auch SCP-Coach Patrick Hagg war von der Leistung seiner Mannschaft alles andere alsbegeistert, nahm die drei Punkte aber gerne mit.

Weiter geht es für die Pfullendorfer am kommenden Sonntag mit einem Auswärtsspiel bei Aufsteiger FV Tennenbronn.

SC Pfullendorf: 30 Demmer - 2 Süleyman Yildiz, 4 Sautter, 5 Schinn, 3 Vogler (33. 13 Scherer) - 6 Aicher, 8 Knippschild (67. 12 Voll) - 7 Keßler, 10 Jonuzi (57. Voll), 11 Arndt - 9 F. Stark

DJK Donaueschingen: 21 Müller - 2 Kasprzak, 4 Allaut, 8 Kern, 11 von Bornstedt (56. 9 Ivenot-Perez), 12 Mattes, 13 Leuthner, 17 Vantaggio, 18 Romeo, 19 Herrmann (52. 10 Gihr), 20 Seifert (56. 3 Remlinger)


Tore:
1:0 Patrick Arndt (5.)
2:0 Habilj Jonuzi (32.)
3:0 Habilj Jonuzi (48.)
3:1 Gianvinto Romeo (53.)
4:1 Habilj Jonuzi (57.)
5:1 Timon Voll (58.)
5:2 Mathias Leuthner (78./FE)

Zuschauer: 65

Schiedsrichter: Götz (Höchenschwand)

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren