GERECHTES UNENTSCHIEDEN

Der SC Pfullendorf muss sich am 13. Spieltag der Verbandsliga Südbaden mit einem 1:1-Unentschieden beim FC 08 Villingen II zufrieden geben. Heiko Behr traf erneut - Chiurazzi glich wenige Minuten später aus. 

Bei frostigen Temperaturen in Villingen-Schwenningen begannen die Hausherren stark. Für den gelb-rot gesperrten Robin Rauser feierte Amadou Marena sein Comeback im SCP-Trikot. Bereits in der 7. Spielminute prüfte Stürmer Fabio Chiurazzi SCP-Schlussmann Sebastian Willibald, welcher erneut eine starke Partie absolvierte. So stand er nach einem Eckball gut auf der Linie und verhinderte die frühe Führung der Villinger Reserve. Nach einer längeren Phase des Abtastens war es Bartosz Broniszewski welcher sich im 1vs1 gegen zwei Villinger Defensivspieler durchsetze und zielstrebig abschloss - FC08-Schlussmann Aaron Heer parierte stark (25.) 

Im zweiten Spielabschnitt investierten die Linzgauer mehr. So konnte Felix Waldraff, nach einem langen Ball von Bartosz Broniszewski, auf den freistehenden Heiko Behr spielen. Dieser vollendete aus wenigen Metern und brachte die Rot-Weißen in Führung (62.) Direkt darauf hatte Silvio Battaglia die Chance per Freistoß die Führung auszubauen. Nachdem der eingewechselte Luca Gruler antäuschte, flog der Ball jedoch wenige Meter über die Querlatte. (63.) Auch Stefan Zimmermann schaltete sich per Kopf ein und vollendete entschlossen nach einem Eckbal (67.) Der SCP ließ gleich mehrere gute Möglichkeiten binnen weniger Minuten liegen und musste in der 69. Minute den Ausgleich einstecken. Stürmer Fabio Chiurazzi vollstreckte nach einem Ball in die Schnittstelle vor SCP-Torhüter Willibald. Die Linzgauer verloren danach den roten Faden und mussten gleich mehrere Vorstöße der Villinger Reserve verteidigen. Bennet Ukaj hatte in der 84. Minute die Möglichkeit den Führungstreffer zu erzielen, doch Willibald stand erneut stark und verhinderte Schlimmeres. Eine Minute später prüfte der eingewechselte Noel Mohr den SCP-Torsteher, welcher den Ball abfing. 


Am Ende des Tages muss der SCP mit einem Punkt leben, dürfte aber mit seiner Leistung aufgrund der eigenen Ansprüche nicht zufrieden sein. Bereits am Montag (15 Uhr) wartet mit dem SC Durbachtal der nächste Gegner auf die Elf von Adnan Sijaric, welche dann die Möglichkeit hat, vor einem spielfreien Wochenende einen Heimsieg einzufahren.

SC Pfullendorf: 1 Willibald, 2 Waldraff, 3 Neumaier, 4 Zimmermann, 9 Battaglia, 15 Marena, 16 Konrad (64. 7 Guler), 18 Peter, 19 Simunovic, 20 Behr, 23 Broniszewski

Schiedsrichter: Leroy Gallus (Freiburg im Breisgau)

Highlights: https://www.youtube.com/watch?v=khk47n7Ffko 

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren