DER JAHRESRÜCKBLICK 2021

Jahresrückblick von Henry Keller

Es war doch erst vor Kurzem als ich den Jahresbericht für das Kalenderjahr 2020 fertiggestellt hatte - und zack: Da ist das nächste Jahr fast rum! Die Zeit verflog im Nu: Lockdown, Abbruch der Saison, ADMIRALBET-CUP, Testspiel gegen den VfB Stuttgart Nachwuchs, Derby vor 650 Zuschauer...aber der Reihe nach. 


Das Jahr begann hart. Am 6. Januar verkündete die Bundesregierung einen weiteren Lockdown. Betriebe aus nahezu allen Branchen standen erneut vor eine wirtschaftlichen Herausforderung. Auch an Pfullendorf gingen die verhängten Regeln nicht spurlos vorbei und an Freizeitsport war kaum zu denken. Rund drei Wochen später wurden die Maßnahmen verlängert und sollten bis Mitte Mai anhalten. Bereits in den ersten Wochen des Frühjahrs war allen Beteiligten klar, dass eine Fortsetzung der Spielzeit 2020/21 immer unwahrscheinlicher sein würde. So versuchten die Nachwuchsfußballer und die 1. Mannschaft sich mit Heimtrainingsplänen fit zu halten - als wirklichen Ersatz für die wöchentlichen Mannschaftstrainings waren diese jedoch nicht zu betrachten. Zumindest die Grundfitness sollte damit erhalten bleiben. Im Jahr zuvor absolvierte die 1. Mannschaft noch ihr Trainingslager in der Türkei - ein Jahr später scheint diese Vorstellung surreal und weltfremd. 

Ende März stand es dann fest: Die Saison muss (erneut) anulliert werden! Bereits im Vorjahr galt ein Abbruch als unvermeidbar, auch wenn die erbeuteten Punkte mit Hilfe einer Quotientenregel gewertet wurden, selektierte man die Spielzeit 2020/21 als zu kurz um realistisch bewertet zu werden. Bitter für den Sportclub: Das Team von Adnan Sijaric stand auf Rang 1 und hätte bei einer Fortsetzung der Spielzeit sehr guten Chancen auf einen möglichen Aufstieg in die Oberliga BW gehabt. Aus gesundheitlichen Gesichtspunkten galt diese Entscheidung aber natürlich als nachvollziehbar. 

Nachdem sich der Lockdown dem Ende neigte nahm der SCP wieder sein Mannschaftstraining auf. Die Zeit bis zur richtigen Sommervorbereitung zu überbrücken war für alle Beteiligten nicht einfach. Es wurde viel im physischen Bereich gearbeitet um die verlorengegangene Fitness wieder peu à peu aufzubauen. Mitte Juni startete die Sijaric-Elf dann in die richtige Sommervorbereitung. Nach mehreren Testspielen gegen die SpVgg Trossingen, SC 04 Tuttlingen, DJK Donaueschingen im Rahmen des Interregio-Cup, stand am 4. Juli der zweite ADMIRALBET-CUP vor der Türe. Zu Gast waren neben dem Vorjahressieger FC 09 Überlingen auch der FC 08 Villingen und der FV Illertissen mit Ex-SCP-Coach Marco Konrad. Am Ende setzte sich der bayerische Regionalligist durch und entschied den Turniersieg in einem packenden Finale gegen den SC Pfullendorf für sich. Nach einem deutlichen Testspielsieg in Krauchenwies (6:0) standen die Rot-Weißen vor dem ersten Pflichtspiel nach über 9 Monaten (!). In der Qualifikationsrunde des SBFV-Pokal spielte die Mannschaft stark auf und gewann bei der SpVgg FAL mit 6:1. Wenige Tage später absolvierte die U19 des VfB Stuttgart ihr Sommertrainingslager im Linzgau. Regelrecht begeistert von den Trainingsbedingungen im Tiefental zeigte sich VfB-U19 Trainer Nico Willig, welcher mit seiner Mannschaft sich direkt für ein Testspiel gegen die 1. Mannschaft des SCP zur Verfügung stellte. So sahen die knapp 450 interessierten Zuschauer in der GEBERIT-Arena einen spannenden Schlagabtausch bei sommerlichen Temperaturen, welcher der VfB Nachwuchs für sich entschied (2:3). Am Wochenende danach musste der Sportclub in der 1. Runde des SBFV Pokal zum FC Pfaffenweiler (Bezirksliga). Auf den ersten Blick ein machbarer Gegner, was sich am Ende des Tages leider anders herausstellte. Aus im Pokal - mit 3:0 musste sich die Mannschaft gegen couragierte Pfaffenweiler geschlagen geben. Die Enttäuschung war natürlich groß, doch bereits eine Woche später schoss man sich den Frust von der Seele: Mit einem 5:1-Auftaktsieg gegen den SV Endingen startete die Elf von Adnan Sijaric stark in die Saison.

Derbytime! Freitagabend und Flutlicht - ganz wie Fußballromantiker es sich wünschen. Bei Top-Bedingungen stand das Derby gegen den FC 03 Radolfzell bereits am 2. Spieltag an. Heiko Behr brachte die Rot-Weißen in Führung: Ekstase pur! Die 650 Zuschauer in der GEBERIT-Arena zeigten ihre Emotionen - auch der Gast von der Mettnau brachte lautstarken Anhang mit, ehe Yannic Schädler zum 1:1-Endstand traf. Ein gelungener Fußballabend, der bis zur 89. Minute nicht schöner hätte sein können. In der Nachspielzeit wurde es hitzig - ein verbaler Schlagabtausch und Diskussionen am Spielfeldrand trübten die Stimmung - ein Nachspiel vom Fußballverband für beide Vereine die Konsequenz. 

Nach Siegen gegen Weil, Denzlingen und Kehl machte sich der Sportclub am 2. Oktober auf zum Topspiel nach Offenburg. Mit einem Fanbus im Rücken und bei spät-sommerlichen Wetter musste sich die Sijaric-Elf mit 0:4 geschlagen geben. Es folgten Heimsiege gegen Waldkirch, Bühlertal und Durbachtal, ehe man am 18. Spieltag mit einem 6:1-Heimsieg gegen Schlusslicht SV Endingen in die Rückrunde startete. Es sollte der letzte Auftritt in diesem Kalenderjahr sein, die Pflichtspiele des 19. und 20. Spieltag wurden aufgrund der Corona-Situation vorerst abgesetzt. 

Die Mannschaft überwintert auf Platz 3 mit lediglich drei Punkten Distanz auf den Relegationsplatz. Es bleibt also spannend und wir dürfen uns auf ein ereignisreiches Jahr 2022 freuen. 

Im Namen des SCP wünsche ich allen Sponsoren, Gönnern, Mitgliedern und Fans einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren