Netz

Bittere Pille für zweite Mannschaft

Kreisliga A, 10. Spieltag: FC Kluftern - SC Pfullendorf II 1:1 (0:0)

Bitter! In letzter Minute musste die zweite Mannschaft des SC Pfullendorf den Ausgleich hinnehmen. Trotz großem Aufwand und guter Leistung spielte der Sportclub nur 1:1 (0:0) beim FC Kluftern. Die Mannschaft von Trainer Daniel Schwager hätte sich den Auswärtssieg mehr als verdient gehabt.

In der ersten Halbzeit ließen die Pfullendorfer den Ball sehr gut durch die eigenen Reihen laufen. Lediglich der finale Pass kam zu unpräzise, sodass es nicht allzu viele Torchancen gab. Die Gastgeber standen tief in der eigenen Hälfte und suchten ihr Glück mit langen Bällen, die aber konsequent verteidigt wurden.

Nach der Pause wurde der SCP zielstrebiger und ging verdient in Führung: Nach einem schönen Ball Ciuntus in die Tiefe zu Gruler legte dieser quer zu Enes Xhemajli, der den Ball nur noch einschieben musste (58.). Im Anschluss verpasste es die Schwager-Elf, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Etliche Konterchancen wurden unsauber zu Ende gespielt. Kluftern war nur bei langen Bällen und Standards gefährlich. Nach einem langen Ball konnte die Pfullendorfer Hintermannschaft den Ball nicht entscheidend klären und Kluftern bekam nach einem Foul einen gerechten Strafstoß zugesprochen: Carsten Koch verwandelte sicher gegen SCP-Torhüter Gentian Imeri (90.).

Im Endeffekt ist ein Zähler aufgrund der aktuellen Situation und der starken Leistung zu wenig. Die Schwager-Elf zeigte eine ihrer stärksten Saisonleistungen und versäumte es, sich für den großen Aufwand zu belohnen.

SC Pfullendorf II: 22 Imeri – 8 Vovchok, 5 klasan, 15 Lang (56. 7 Spieß), 11 Sakru – 6 Ertürk – 23 Eskicioglu (65. 14 Schwahn), 20 Gruler, 10 Yildiz (83. 9 Gümüs), 18 Xhemajli (77. 21 Hänsler) – 16 Ciuntu

Tore: 0:1 (58.) Xhemajli, 1:1 (90.) Koch – SR: Mathis – Z: 30

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren