Halle Pfullendorf

Allweier-Cup: SCP holt Bronze

Linzgauer belegen beim Allweier-Hallencup Platz 3

Bei der fünften Auflage des Allweier Hallencups konnte Gastgeber SV Denkingen erstmals das Turnier gewinnen. Die Gelb-Schwarzen schlug im Finale Landesliga-Ligakonkurrent SpVgg F.A.L. mit 3:1.

Die Gruppenphase in der prall gefüllten Pfullendorfer Stadthalle verlief am Sonntagnachmittag ohne größere Überraschungen, die klassenhöchsten Teams zogen - wenn auch nicht immer ganz souverän - ins Viertelfinale ein. Der SC Pfullendorf führte nach Anlaufschwierigkeiten gegen Stadtnachbar TSV Aach-Linz im ersten Gruppenspiel zwischenzeitlich mit 4:1, musste kurz vor Spielende aber noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen. Deutlicher gestaltete die Elf von Trainer Marco Konrad das zweite Spiel des Tages gegen den SV Denkingen 3, den C-Kreisligist besiegte der SCP mit 8:1. Im Duell um den Gruppensieg bekamen es die Rot-Weißen nun mit dem stark aufspielenden SV Reute zu tun. Zweimal konnte der A-Kreisligist auf die Pfullendorfer Führung antworten, am Ende siegte die Pfullendorfer Verbandsligatruppe aber knapp mit 3:2.

Im ersten Viertelfinale zeigte Gastgeber SV Denkingen dem FC Überlingen beim 7:2-Sieg klar die Grenzen auf. In einer lange offenen Begegnung siegte dann die SpVgg F.A.L. gegen den FV Altshausen mit 3:0. Deutlich besiegte der SV Reute den FC Hochemmingen mit 6:0. Riesen Dusel hatte die Konrad-Elf, die den FV Walbertsweiler-Rengetsweiler erst im Neunmeterschießen bezwangen, nachdem es nach 12 Minuten 3:3 gestanden hatte und der Unparteiische WaRe kurz vor Schluss einen Vorteil zum mögliche Siegtreffer der Landesligisten abgepfiffen hatte. Die Proteste nach Sirenenende halfen nichts, SCP-Goalie Sebastian Willibald wehrte zwei WaRe-Neunmeter ab.

Für einen bitteren Nachgeschmack sorgte das erste Halbfinale zwischen Gastgeber Denkingen und dem SCP, in dem der Verbandsligist zwar mit 1:0 in Führung ging, durch teils hart umstrittene Zeitstrafen und dumme Gegentreffer sich aber auf die Verlierenstraße brachte. Der Sportclub konnte die Denkinger Führung zwar noch auf 2:3 verkürzen, in Unterzahl und nicht immer ganz korrekt behandelt, konnten die Pfullendorfer den Denkinger Finaleinzug  aber nicht mehr verhindern. Nach Spielschluss einer sehr hitzigen Partie  sah Frank Stark noch die Rote Karte. So blieb der Mannschaft von Marco Konrad nur Spiel um Platz 3 gegen den SV Reute, der im zwei Semifinale der SpVgg F.A.L. mit 4:2 unterlag.

Zur klaren Angelegenheit entwickelte sich das "kleine Finale". Diesmal hatte der A-Kreisligist - anderes als in der Gruppenphase - nicht viel entgegenzusetzen. Der SCP siegte gegen Reute 6:2. 

Im Finale bezwang der SV Denkingen verdient die Frickinger mit 6:2.

Gemeinsam mit Qendrim Krasniqi (SpVgg F.A.L.) sichterte sich Pfullendorfs Alessandro Sautter mit neun Treffer Platz 1 in der Torjägerliste. Der Frickinger bekam die Torjägerkanone, Sautter gerechtermaßen die Auszeichnung des "besten Spieler" des Turniers. Zum besten Torhüter wurde Janik Emmendörfer (SV Reute) gekürt.

Ergebnisse im Überblick:

Vorrunde: 
SCP - Aach Linz 4:3 - SCP-Tore: 2x Sautter, Zimmermann und Willibald (Torhüter)
SCP - Denkingen III 8:1 - SCP-Tore: 3x Keller, 2x Sautter, Stützle, Stark, Abdulahad
SCP - SV Reute 3:2 - SCP-Tore: Stützle, Abdulahad Keller

Viertelfinale:
SV Denkingen - FC Überlingen 7:2
SpVgg F.A.L. - FV Altshausen 3:0
SCP - FV Walbertsweiler-Rengetsweiler 5:4 n.N. (3:3) - SCP-Tore: 2x Sautter, Stark
FC Hochemmingen - SV Reute 0:6

Halbfinale:
SV Denkingen - SCP 3:2 - SCP-Tore: Sautter, Zimmermann
SpVgg F.A.L. - SV Reute 4:2

Spiel um Platz 3:
SCP - SV Reute 6:2 - SCP-Tore: 2x Stützle, 2x Sautter, 2x Abdulahad

Endspiel:
SV Denkingen - SpVgg F.A.L. 3:1
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren