Cyber Monday Woche
Cyber Monday Woche

U12 im Viertelfinale gegen SC Freiburg

SCP U12 Junioren im Duell mit den Großen

Hervorragender 8. Platz beim 1. Ehlgötz Cup in Karlsruhe-Hagsfeld

SCP U12 - SC Freiburg U12  

Am letzten Samstag traten die SCP U12 Junioren frühmorgens mit 2 Bussen die Reise zum prominent besetzten 1. Ehlgötz Cup in Karlsruhe-Hagsfeld an. Dem Turnierorganisator Christian Tischer ist es gelungen für das 20-köpfige Teilnehmerfeld Mannschaften aus Proficlubs wie den SC Freiburg, TSG Hoffenheim, Karlsruher SC, VFR Aalen, Kickers Offenbach, SSV Ulm, SSV Reutlingen, SV Sandhausen und weitere prominente Teams zu gewinnen.

Nach 2 1/2 stündiger Fahrt und anschliessendem Umziehen in der Kabine was das Staunen gross als der SC Pfullendorf aufgerufen wurde zum Einlaufen und Vorstellen der einzelnen Teams zur Eröffnung des Turniers. Ebenfalls wurde parallel von den Eltern das SCP Lager aufgebaut.

TeamvorstellungSCP Lager mit Trainerteam

Im Duell der Großen traf der SCP in der Vorrunden Gruppe C auf Wormatia 08 Worms, FSV Frankfurt, Spvgg. Neu-Isenburg und den ASV Hagsfeld. Mit sehr viel Respekt ging es in das erste 20-minütige Spiel gegen Wormatia 08 Worms. In einem Spiel auf Augenhöhe verlor man durch ein klares Abseitstor und einem Konter in der letzten Minute unglücklich mit 0:2. Nun musste bereits ein Sieg gegen den FSV Frankfurt her um die Chance auf die ersten 2 Gruppenpätze und damit das Weiterkommen in das Viertelfinale zu bewahren. Die super eingestellten SCP U12 Junioren durch das Trainerteam Peter Büttner und Peter Axt gaben von Beginn an den Ton an. Mit einer wahren Glanzleistung gelang es den Favoriten die U12 aus dem NLZ des FSV Frankfurt mit 2:0 zu schlagen.

Anschliessend ging es zum Mittagessen welches vom Gastgeber für alle Teams bereitgestellt wurde. Trotz nur 20-minütiger Pause sind alle satt geworden und mit guter Laune stand das Spiel gegen den Gastgeber ASV Hagsfeld an. In dem Spiel auf ein Tor dominierte der SCP nach Belieben und konnte sich mit einem 4:0 Sieg eine hervorragende Ausgangslage für das letzte Gruppenspiel sichern.

  MittagessenTeamgeist

Mit druckvollem Spiel von Beginn an schnürte der SCP die Spvgg. Neu-Isenburg in der eigenen Hälfte ein. Einzig allein wollte das entscheidende Tor nicht gelingen. Wohlwissend das ein 0:0 ausreichte zum Weiterkommen blieb das gesamte Team gelassen und liess praktisch keine Chancen des Gegners zu. Als der Schiedsrichter das Spiel abpfiff war der Jubel im SCP-Troß riesengroß, der 2. Platz mit einem Punkt Rückstand auf Wormatia 08 Worms reichte zum Weiterkommen ins Viertelfinale der letzten 8.

  SCP Lager Regenerierung

Im SCP Lager galt es nun nach der kräfteraubenen Vorrunde alle Kräfte nochmals zu bündeln denn es wartete im Viertelfinale kein geringerer als die U12 des SC Freiburg auf den SCP. Beim Einlaufen mit den Freiburgern sah man nur strahlende Gesichter bei den SCPlern. Die ersten 5 Minuten konnte man offen gestalten. Nach dem 0:1 für den SC Freiburg fielen die Köpfe nach unten und die Kraft ließ nach. Ein 0:5 war die logische Konsequenz für die sehr stark aufspielenden und reaktionsschnellen Freiburger in allen Situationen.
Als glorreichen Abschluß gab es noch ein gemeinsames Gruppenbild mit der U12 des SC Freiburg.

Abklatschen nach dem Viertelfinale gegen SC Freiburg

Im Halbfinale bezwangen die Freiburger die TSG 1899 Hoffenheim sowie im Finale Kickers Offenbach. Auf den Plätzen 3 und 4 folgten die TSG 1899 Hoffenheim vor dem SSV Reutlingen. Die SCP Jungs waren stolz über Ihren 8. Platz von 20 Teams und traten völlig erschöpft die Heimreise mit einem tollen Pokal an.

Stolze Pokalträger

Für das Trainerteam Peter Büttner und Peter Axt ergab dieses Turnier sehr viele Erkenntnisse die es nun umzusetzen gilt für die zukünftigen Trainingseinheiten.

Vielen Dank an Christian Tischer und den ASV Hagsfeld für die Einladung und das super organisierte U12 Turnier.

SCP U12 Junioren
SCP U12- Junioren:
Vorne von links: David Büttner, Luca Bregenzer, David Falkner, Patrick Bantle, Max Seiler, Linus Schübl
Mitte von links: Fabian Axt, Leandro Seminara, Raphael Müller (Gastspieler), Nick Rothweiler, Pascal Hanner
Hinten von links: Trainerteam Peter Büttner und Peter Axt

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren