1DM40425

Sportclub schafft ersten Auswärtssieg

Konrad-Elf überzeugt in Villingen

Landesliga Südbaden, 5. Spieltag: DJK Villingen - SC Pfullendorf 0:4 (0:2)

Eine eindeutige Angelegenheit wurde am Samstagnachmittag das Gastspiel des Sportclubs bei der DJK Villingen. Das Team von Marco Konrad siegte im Villinger Friedengrund auch in der Höhe verdient mit 4:0.


Dabei hätte die sehr einseitige Partie auch eine ganz andere Wendung nehmen können, hätte nach 39 Sekunden nicht Villingens Rechtsaußen Marc Riesle frei vor dem Pfullendorfer Tor die Kugel überhastet am langen Eck vorbei gejagt. Konsequenter präsentierten sich da die Gäste, die nach vier Zeigerumdrehungen ihre erste Möglichkeit zur Führung nutzten. Nach einer Erdem-Flanke konnten gleich drei Pfullendorfer in der Gefahrenzone nicht entscheidend gestört werden, so dass Patrick Fähnrich per Abstauber leichtes Spiel hatte - 0:1. Bereits 120 Sekunden später hätte der SCP beinahe den zweiten Treffer nachgelegt, ein Villinger klärte Stützles Schuss jedoch noch von der Linie.
Aber auch so blieb die Konrad-Elf höchst dominant und drückte der Partie mit viel Ballbesitz ihren Stempel auf. Abdulahads Freistoßflanke konnte DJK-Schlussmann Lavdrim Amiti gerade so zur Ecke klären (23.). Als nach einer halben Stunde sich auch der Gastgeber am Spielgeschehen beteiligten, schlugen die Rot-Weißen nach einem Luftloch von Dennis Werner in Person von Lukas Stützle zum zweiten Mal zu - 0:2 (35.). Drei Minuten später kreuzte dann Pfullendorfs Fähnrich nach einem Ballverlust der Hausherren erneut vor dem DJK-Kasten auf, der herausstürzende Lavdrim Amiti verhinderte jedoch Schlimmers. Glück hatten die Pfullendorfer kurz vor der Pause, als nach einem Missverständnis der SCP-Hintermannschaft Heiko Reich aus 23 Metern über das verwaiste Gästetor schlenzte (45.).


So aber machten die Linzgauer nach der Pause alles klar: Penndorf rannte im Sechszehner Pfullendorfs Faruk Erdem plump um, der starke Schiedsrichter Nico Gallus zeigte sofort auf den ominösen Punkt. Nachdem sich die Pfullendorfer in jüngster Vergangenheit aus 11 Elfmetern bekanntlich nicht gerade mit Ruhm bekleckert hatten, übernahm Patrick Fähnrich Verantwortung und verwandelte kompromisslos zum 0:3. Damit war die Partie entschieden. Den Deckel drauf machte nach einer Stunde Faruk Erdem, nachdem Stützle bei seinem 70-Meter-Flügelsprint von keinem Villinger gestoppt werden konnte und so mustergültig den vierten Treffer servierte.
In der Schlussphase hatte der SCP noch weitere Gelegenheiten, um etwas fürs Torverhältnis zu tun. Amiti klärte jedoch zweimal prächtig gegen Stützle (62.) und Heiko Behr (75.), so dass es beim 0:4-Endstand und dem ersten Pfullendorfer Auswärtssieg blieb.


DJK Villingen: 1 Amiti - 8 Pfriender (46. 21 Kostka), 6 Werner (80. 26 Müller), 17 Tritschler, 4 Penndorf - 20 Riesle, 10 Zimmermann (46. 7 Giesler), 22 Sarr, 58 Avci - 15 Reich (73. 11 Käfer), 9 P. Beha


SC Pfullendorf: 1 Willibald - 10 Behr, 5 S. Steinhauser, 6 F. Steinhauser, 21 Werne - 19 Keller, 8 A. Sautter - 11 Erdem (63. 15 Marena), 16 Abdulahad (46. 16 Huber) - 20 Fähnrich (73. 25 Slawig), 9 Stützle (70. 14 Rogosic)


Tore: 0:1 (4.) Fähnrich, 0:2 (35.) Stützle, 0:3 (48./FE) Fähnrich, 0:4 (61.) Erdem - SR: N. Gallus (Freiburg im Breisgau) - Z: 60

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren