ERREA WINTERSET 6-TEILIG SCHWARZ/WEISS
ERREA WINTERSET 6-TEILIG SCHWARZ/WEISS

SCP peilt das Achtelfinale an

Pokalderby beim SV Denkingen am Mittwoch

SBFV-Pokal, 2. Runde: SV Denkingen - SC Pfullendorf

Am Mittwoch (17.45 Uhr) ist die Denkinger HFM-Arena Schauplatz des SBFV-Pokal-Stadtderbys zwischen dem SV Denkingen und SC Pfullendorf.


Nicht unbedingt war im Vorfeld der Auslosung der ersten Pokalrunde zu rechnen, dass in Runde zwei ein Pfullendorfer Stadtderby im SBFV-Rothaus-Pokal steigen würde. Der gastgebende Bezirksligist kegelte mit dem SC Markdorf (3:1) und dem FC Schonach (4:2) gleich zwei Landesligisten aus dem Pokalwettbewerb. Aber auch der SC Pfullendorf musste durch die Qualifikationsrunde und mit Ligakonkurrent SpVgg FAL (3:0) und Verbandsligist FC Bad Dürrheim (3:2) zwei Brocken aus dem Weg räumen, die keineswegs zur Kategorie Laufkundschaft zählten. Umso schöner ist für beide Vereine, dass es nun zu diesem Nachbarschaftduell in einem Pflichtspiel kommt.


Auch wenn die Favoritenrolle zugunsten des SCP klar verteilt ist, geht der Landesligist die Aufgabe mit dem nötigen Respekt an. Pfullendorfs Trainer Marco Konrad konnte sich im Pokalspiel gegen Schonach ein Bild vom SVD machen, der den Relegationplatz zum Wiederaufstieg in der Bezirksliga ganz knapp verpasste. Die Konrad-Elf hingegen kann auf eine gute Vorbereitung zurückblicken. Die Neuzugänge sind bereits intergriert und die Mannschaft von der Derbywoche (am Samstag folgt zum Rundenstart das Derby beim FV Walbertsweiler) voll im Saft.


Der SV Denkingen wird den Teufel tun den spielstarken Pfullendorfern ins Messer zu Rennen. Auch Trainer Helmut Wunderlich wird nicht entgangen sein, dass der Sportlclub gerade in der Offensive um einiges unausrechenbarer ist als in der Vorsaison, als beim SCP neben Sturmtalent Lukas Stützle der zweite Goalgetter fehlte. Neuzugang Patrick Fähnrich (kam vom FC Wangen) traf bei der Generalprobe gegen den FV Ravensburg (3:0) dreifach. Auch der SV Denkingen siegt im letzten Testspiel beim württembergischen Bezirksligisten SV Hohentengen mit dem selben Ergebnis.


"Die Stimmung ist gut und bis auf die Langzeitverletzten sind alle fit", berichtet SCP-Coach Konrad, der auf seinen gelbrot gesperrten Kapitän Felix Steinhauser verzichten muss. Alternativen gibt es einige. "In der Vorbereitung gab es viel mehr Licht als Schatten. Wir wollen den Schwung aus den letzten beiden guten Testspielen mitnehmen und nun auch in den Pflichtspielen überzeugen."

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren