1DM40060

SCP feiert Party gegen Überlingen

Linzgauer festigen Tabellenführung

Landesliga Südbaden, 27. Spieltag: SC Pfullendorf - FC 09 Überlingen 6:1 (1:0)

Zu einem wahren Fußballfest entwickelte sich das Derby zwischem dem SC Pfullendorf und dem FC Überlingen am Samstagabend vor 350 Zuschauern in der Geberit-Arena. Mit dem 6:1-Kantersieg festigten die Pfullendorfer ihre Tabellenführung.

Dabei begann die Partie äußerst zäh. Zwar diktierte die Heimelf das Spielgeschehen, zwingend wurde die Konrad-Elf aber nicht. So folgte dann auch mit dem ersten gelungenen Pfullendorfer Angriff das 1:0. Eine Flanke von Faruk Erdem köpfte Mustafa Akgün zum Führungstreffer ein (24.). Vier Minuten später beinahe das Zweite, aber Behr verpasste Stützles Hereingabe vor dem leeren Tor knapp. Dann boten sich Stützle zwei weitere Möglichkeiten, aber hierbei fehlte es trotz hervorragender Ausgangsposition noch an der Feinjustierung (33./35.). Mit dem Pausenpfiff dann beinahe das 2:0. Nach Stützles Flanke traf Akgün die Kugel nicht richtig, so dass Jan Negraßus im Überlinger Kasten zur Ecke klärte (45.).

Einen Zahn zu legten die Gastgeber nach dem Seitenwechsel. Als die Überlinger in Minute 57 den Ball nicht aus der Gefahrenzone klären konnten, knallte Lukas Stützle das Spielgerät aus dem Gewühl in die Maschen. Es sollte das erste von drei Pfullendorfer Toren innerhalb von nur sieben Minuten sein. Behrs Flankenball köpfte Stützle gekonnt ein - 3:0 (62.). Und beim 4:0 ließ Negraßus einen Freistoß von Daniel Abdulahad leichtfertig nur abklatschen, Amadou Marena staubte aus abseitsverdächtiger Position ab. Schiedsrichter Michael Sattler, bester Mann an diesem Tag, folgte der Anweisung seines Assistenten und gab trotz heftiger Proteste seitens der Überlinger den Treffer.  16 Minuten vor Schluss dann gar der fünften Pfullendorfer Treffer: Nach einer langen Flanke von Abdulahad, ließ der eingewechselte Fähnrich den Ball passieren und am langen Pfosten haute Akgün das Leder in die Maschen (74.).

Zu keiner Phase der Partie war den Platzherren anzumerken, dass ihnen 90 intensive Minuten aus dem Nachholspiel in Schonach am Donnerstag in den Beinen steckten. Beim FC Überlingen schien dagegen an diesem Nachmittag irgendwie der Wurm zu sein drin. Auch weil die Pfullendorfer Überlingens Torjäger Marc Kuczkowski im Griff hatten, der nach 81 Minuten zu seiner ersten und einzigen Chance am Samstagabend kam, dann aber nur das Außennetz traf. Besser machte es Jannik Gerlach, der eine Unaufmerksamkeit der Hausherren mit dem 1:5-Anschlusstreffer bestrafte (84.). Den schönsten Treffer aber hatten sich die Pfullendorfer bis kurz vor Schluss aufgehoben. Eine lange gezogene Freistoßflanke knallte Daniel Abdulahad gewollt in den hinten Torwinkel - Traumtor (86.)!

SC Pfullendorf: 1 Willibald - 11 Erdem, 5 S. Steinhauser, 2 Kahl, 15 Marena - 8 A. Sautter (65. 14 Rogosic), 10 Behr (75. 20 P. Fähnrich) - 9 Stützle (75. 25 Slawig), 16 Abdulahad, 7 Gruler (65. 17 Huber) - 23 Akgün

FC Überlingen: 1 Negraßus - 4 Förtsch, 6 Walser, 8 Sandhas, 16 Steurer - 11 Temime, 20 Auer (85. 15 Broeski), 19 Welte, 10 Öhler - 12 Blank (69. 3 Gerlach), 9 Kuczkowski

Tore: 1:0 (24.) Akgün, 2:0 (57.) Stützle, 3:0 (62.) Stützle, 4:0 (64.) Marena, 5:0 (74.) Akgün, 5:1 (84.) Gerlach, 6:1 (86.) Abdulahad - SR: Sattler (Baden-Baden) - Z: 350

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren