A24

Erfolgreiches Trainingslager in Südtirol

Wunschlos glücklich konnte der SCP-Tross am Sonntagnachmittag die Heimreise in den Linzgau antreten. Das Team um Cheftrainer Marco Konrad hat mit deren viertägigem Trainingslager in der Nähe von Bozen die Gelegenheit genutzt, sich optimal auf die kommende Spielzeit 2018/2019 in der Verbandsliga Südbaden vorzubereiten.

Sowohl mit der Residenz, dem Teutschhaus in Kurtinig an der Weinstraße, als auch der Trainingsanlage des AFC Neumarkt-Egna, erzielten die Pfullendorfer sozusagen schon mit der Organisation einen Volltreffer.

Kurz vor fünf Uhr morgens hat sich die Pfullendorfer Delegation auf die rund fünfstündige Reise nach Südtirol gemacht. Direkt nach Ankunft folgte auch gleich die erste von insgesamt sechs Trainingseinheiten auf dem top modernen Kunstrasen in Neumarkt.

Nach dem Check-in und dem ersten gemeinsamen Mittagstisch im Hotel, ging es direkt ans Eingemachte: Auf Taktikschulungen inklusive Videoanalysen, folgte am späten Nachmittag Einheit Nummer zwei. Auch an den Folgetagen, die mit jeweils zwei Trainingssessions gefüllt waren, zog das Pfullendorfer Team vorbildlich mit und rundete den Freitag nach einem ausgiebigen Abendessen beim gemeinsamen WM-Public Viewing, nur unweit der Unterkunft in Kurtinig, ab.

Auch am Samstag, dem wortwörtlich heißesten Tag der Woche, schwitzte der letztjährige Landesligameister bei Temperaturen über 30 Grad. Mittags folgte wiederrum eine Theorie- Einheit. Nachdem bereits im Vorfeld des Trainingslagers das erste Vorbereitungsspiel gegen die SpVgg F.A.L. (4:1, wir berichteten) per Video aufgearbeitet wurde, standen in Kurtinig Gruppenarbeiten an, bei denen auf die Themenfelder Regeln, Ziele und Identität und Philosphie des SC Pfullendorf mannschaftsintern eingegangen wurde.

Im Anschluss an die zweite Einheit folgte der SCP-Tross der Einladung zum Abendessen von Martin Restle, einem der beiden Geschäftsführer vom Hauptsponsor ADMIRAL, der eigens für den Event ins Trainingslager nach Südtirol nachgereist war. Bei einem hervorragendem Ambiente genossen alle Beteiligten das brillante Menü, ehe sich am Anschluss, gemäß der Tradition, die Neuzugänge der Runde vorstellen durften und bei ihrem Einstand eines ihrer nichtfußballerischen Talente preisgeben konnten. Ein besonderes Lob dürfte hierfür den fünf A-Jugendlichen zu Teil werden, die sich höchst professionell und engagiert in das Mannschaftsgefüge einbrachten und bereits erste bleibende Eindrücke in der noch jungen Vorbereitungszeit hinterlassen konnten.

Am letzten Tag des Aufenthalts stand mal nicht das runde Leder im Vordergrund. Dennoch ließen die Linzgauer auch den Abreisetag nicht ungenutzt: Einer 45-minütigen Laufeinheit um den Kalterer See, folgte eine letzte Bewegungseinheit im kühlen Nass.
Mit einem gemeinsamen Mittagessen schloss das Team um Marco Konrad das Trainingslager in Südtirol ab und machte sich auf die fünfstündige Heimfahrt in Richtung Heimat, wo dann bereits am Dienstagabend weiter fleißig an den Grundlagen für die kommende Saison in der Verbandsliga gefeilt wird.

Hier geht es zur Bildergalerie des Trainingslager auf unserer Facebook-Seite
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren